REGELN
Gefährliche Grillparty

Es ist ein schöner, warmer Sommerabend. Doch es ist nicht nur irgendein Abend. Heute ist Nicos Geburtstag. Endlich ist er 18. Den Tag will er natürlich groß feiern. Er plant eine Grillparty am Fluss. Alle seine Freunde sind eingeladen.

Nico kann es kaum erwarten. Aber es muss noch viel vorbereitet werden. Seine Schwester Lisa hilft ihm dabei. Sie hat Nico einen leckeren Geburtstagskuchen gebacken. Jetzt müssen die beiden noch Sachen zum Grillen einkaufen. „Wir brauchen auch noch Getränke“, sagt Lisa. „Das stimmt. Sonst bekommt jeder Durst“, antwortet Nico.

Langsam wird es Abend. Die ersten Gäste treffen schon ein. Alle haben Geschenke für Nico dabei. Er freut sich sehr. Sein bester Freund Paul hat ihm ein neues Skateboard geschenkt. Das wünscht sich Nico schon so lange. Von Marie bekommt er ein Kochbuch. In seiner Freizeit kocht Nico sehr gern.

„Vielen Dank für die Geschenke. Jetzt kann die Party starten. Wir grillen unten am Fluss“, sagt Nico zu seinen Gästen. Sein Haus ist nicht weit entfernt vom Fluss. Nur ein kleiner Wald liegt dazwischen. Die Freunde packen alle Sachen zusammen und laufen los.

Doch dann gibt es ein Problem. Am Fluss steht ein Schild „Grillen verboten!“. „Das ist neu. Früher stand das nicht hier“, sagt Nico. „Vielleicht darf man nicht grillen, weil dadurch ein Feuer entstehen kann“, sagt Lisa. „Im Sommer ist das Gras sehr trocken. Das erhöht die Brandgefahr“, antwortet Paul. „Wollen wir vielleicht lieber bei dir im Garten grillen?“, fragt Marie. Nico überlegt. Sollen sie trotz des Schildes grillen?

Wähle das Ende:

„Das Schild steht dort bestimmt nicht ohne Grund“, sagt Nico. Marie nickt. „Ja, so ein Verbot darf man nicht ignorieren“, stimmt sie zu.

Die Freunde packen ihre Sachen wieder ein. Dann gehen sie zurück zu Nicos Haus. Doch Nico ist traurig und setzt sich auf den Boden. „Ich habe alles so gut geplant. Bei mir auf dem Balkon dürfen wir auch nicht grillen. Das steht in meinem Mietvertrag. Was machen wir denn jetzt?“, fragt er enttäuscht.

Doch Lisa hat eine Idee. „Wir kaufen einfach noch ein paar Zutaten. Und dann kochen wir gemeinsam etwas Schönes.“ „Ja, gute Idee! Das macht bestimmt viel Spaß“, antwortet Paul. Nico fängt an zu lächeln und nickt.

Sie rennen zum Supermarkt und kaufen die fehlenden Lebensmittel. Dann gehen sie zurück in die Wohnung und beginnen zu kochen. Es gibt einen leckeren Eintopf. Während Lisa das Gemüse wäscht und vorbereitet, schneidet Nico die Zwiebeln. Dann kommt alles in einen Topf und wird gekocht. „Mhhh, riecht das gut“, freut sich Marie. Sie hat inzwischen großen Hunger.

Nach einer halben Stunde ist das Essen fertig. Paul deckt den Tisch. Dann setzen sich die Freunde hin und essen zusammen. Allen schmeckt es sehr gut. „Du bist wirklich ein toller Koch, Nico“, sagt Marie. „Vielen Dank. Ich bin froh, dass es euch schmeckt“, antwortet er. „Auf Nico! Alles Gute zum Geburtstag!“, ruft Paul und hebt sein Glas. Auch die anderen gratulieren Nico. Was für eine gelungene Feier.

„Früher haben wir immer hier gegrillt. Es ist nie etwas passiert“, sagt Nico. „Na gut, du darfst entscheiden. Dann bleiben wir“, antwortet Lisa. Die Freunde bauen den Grill auf. Paul hat eine kleine Bank und einen Tisch mitgebracht. Nico kümmert sich um den Grill. Zehn Minuten später ist es so weit. „Das Essen ist gleich fertig. Setzt euch hin!“, ruft Nico.

Alle essen in Ruhe. „Es freut mich sehr, dass ihr alle hier seid. Das ist eine tolle Geburtstagsparty“, freut sich Nico. Es wird viel geredet und gelacht. Doch keiner achtet auf den Grill. Dann passiert es. Ein Stück Kohle fällt vom Grill ins Gras! Es hat länger nicht mehr geregnet. Deshalb beginnt das trockene Gras sofort zu brennen. Zuerst bemerkt es niemand.

„Was riecht denn hier so verbrannt?“, fragt Marie. Dann sehen die Freunde das Feuer. „So ein Mist!“, ruft Nico und springt auf. Er versucht, das Feuer mit einer Wasserflasche zu löschen. Aber es ist zu groß. Lisa ruft die Feuerwehr und erklärt die Situation. Sie machen sich sofort auf den Weg.

Nach wenigen Minuten erreicht die Feuerwehr die Grillstelle. Das Feuer kann gerade noch rechtzeitig gelöscht werden, bevor es den Wald erreicht. Das war knapp! Nico bedankt sich sehr oft bei den Feuerwehrleuten. Durch sie konnte ein großer Brand verhindert werden. Es war ein Fehler, das Schild zu ignorieren. In Zukunft macht er das nicht mehr.

Willst du alles lesen?You want to read it all?

Komm in den LernLaterne Club und du hast diese Premium-Vorteile:Come join LernLaterne Club. You'll benefit from these advantages:

44 Geschichten komplett44 Complete Stories
„Coco und ich“ als PDF„Coco und ich“ as a PDF
20 % Rabatt auf Unterricht20 % Discount on Classes
Preise nach §19 UStG ohne MwSt.According to §19 UStG no VAT is charged

Sicher bezahlenSecure Payment

SSL‑verschlüsselte Transaktion mit PayPal oder KreditkarteSSL‑encrypted transaction with PayPal or credit card.

14 Tage Geld-zurück-Garantie14 Days Money Back Guarantee

Nicht zufrieden? Dann hast du dein Geld wieder.Not happy? You will get your money back.