WETTER
Abenteuer im Schnee

Endlich ist es so weit! Tom und Laura fahren in den Urlaub. Sie haben sich so lange darauf gefreut und nun geht die Reise endlich los. Als Ziel haben sich die beiden die Alpen ausgesucht. Laura liebt es, Ski zu fahren und durch die Berge zu wandern. Tom fährt auch gern Ski. Er kommt jedoch hauptsächlich mit, um ein paar schöne Winterfotos zu machen.

Die Unterkunft von Tom und Laura ist eine kleine Hütte weit oben in den Bergen. Eigentlich wollte Tom ein schönes Luxushotel buchen. Aber Laura konnte ihn überreden, stattdessen die kleine Berghütte zu wählen. Dort gibt es zwar weniger Luxus, aber dafür kommt ein Abenteuergefühl auf. Tom gibt schließlich nach und die beiden entscheiden sich für die Hütte.

„Immerhin ist es von dort nicht weit bis zur Skipiste“, denkt sich Tom. Vom Hotel aus müssten sie zuerst mit dem Lift nach oben fahren. Das Wetter ist herrlich. Laura und Tom ziehen sofort ihre Wintersachen an und machen sich auf den Weg zur Piste. „Huiii, macht das Spaß!“, ruft Laura, als sie an Tom vorbeirauscht. Tom geht das Ganze lieber gemütlich an.

Nach kurzer Zeit brauchen die beiden dringend eine Pause. Sie halten an einer kleinen Skihütte an und stärken sich. Tom bestellt eine riesige Portion Spätzle. Die schmecken richtig gut. Plötzlich zieht am Himmel ein Sturm auf und es beginnt sehr stark zu schneien. Tom und Laura wollten gerade zurück zu ihrer Hütte fahren. „Ich würde jetzt nicht losfahren. Der Schnee kann sehr gefährlich werden“, sagt der Wirt zu Laura. Es ist besser, wenn die beiden warten, bis der Sturm vorbei ist.

Wähle das Ende:

Auch Laura ist dieser Meinung. So schlimm kann der Schnee nicht sein. „Na gut, aber dann gebe ich euch wenigstens meine Handynummer. Ruft mich in einer halben Stunde an. Falls ihr das nicht macht, rufe ich die Bergrettung“, sagt der Wirt und gibt Tom einen kleinen Zettel. „Alles klar, das machen wir“, antwortet Tom. Dann machen sich die beiden auf den Rückweg.

Schon nach wenigen Minuten herrscht ein dichter Schneesturm. Tom und Laura können fast gar nichts mehr sehen. Es schneit so stark, dass sie mit ihren Skiern im Schnee stecken bleiben. Sie müssen zu Fuß weitergehen. Doch die schweren Skischuhe versinken im Schnee. Laura verzweifelt langsam. Hätten sie doch nur auf den Wirt gehört. Auch Tom ist völlig außer Puste. Nach einiger Zeit bleiben sie erschöpft im Schnee liegen.

Der Wirt wartet die ganze Zeit auf den Anruf von Tom. Nach 40 Minuten hat er noch immer keine Rückmeldung erhalten. Er beschließt, die Bergrettung zu rufen. Er schildert die Situation und die Bergretter machen sich mit einer Pistenraupe auf die Suche nach Tom und Laura. Die großen Suchscheinwerfer ermöglichen es, auch im Schneesturm etwas zu sehen.

Nach kurzer Zeit entdecken sie Tom und Laura im Schnee. Sie sind etwas unterkühlt, aber nicht schwer verletzt. Die beiden werden sofort in eine Hütte gebracht, um sich dort aufzuwärmen.

Das ist gerade noch einmal gutgegangen. Tom und Laura rufen sofort am nächsten Tag bei dem Wirt an. Sie bedanken sich mehrfach für seine Hilfe. Es war dumm, nicht auf seinen Rat zu hören. In Zukunft werden sie das nicht mehr machen.

Tom nickt. Eigentlich möchte er gern zurück in die Hütte. Aber es ist im Moment einfach zu gefährlich. Die beiden machen es sich wieder an einem der Tische bequem. Der Wirt möchte sie aufmuntern und spendiert ihnen als Trost eine Cola. „Danke, das ist wirklich sehr nett“, bedankt sich Tom.

Nach einigen Minuten kommen zwei andere Skifahrer zu Tom und Laura an den Tisch. „Hallo, ich bin Lisa und das hier ist Alex“, sagt die junge Frau. „Wir stecken hier auch fest. Wollen wir uns vielleicht zusammen die Zeit vertreiben?“, fragt Alex. Tom und Laura nicken.

Die Vier reden viel und verstehen sich sofort sehr gut. Lisa und Alex sind ebenfalls hier, um Urlaub zu machen. Sie kommen aus Würzburg. „Hey, dort in der Nähe wohnen wir auch“, sagt Laura. „Dann müssen wir uns unbedingt auch einmal in Deutschland treffen!“, antwortet Alex.

Nach einigen Stunden lässt der Schneesturm wieder nach. Tom und Laura können zu ihrer Hütte zurückkehren. Vorher tauschen sie noch Nummern mit Alex und Lisa aus. Der Schneesturm war nicht nur schlecht. Ohne ihn hätten die beiden Alex und Lisa wahrscheinlich nie kennengelernt.

In der Hütte macht Tom den Fernseher an. In den Nachrichten wird über Skifahrer berichtet, die von dem Schneesturm überrascht wurden und gerettet werden mussten. „Zum Glück waren wir so schlau und sind in dem Gasthaus geblieben“, lacht Tom. Auch Laura ist sehr froh. Manchmal ist es besser, vernünftig zu sein.

Willst du alles lesen?You want to read it all?

Komm in den LernLaterne Club und du hast diese Premium-Vorteile:Come join LernLaterne Club. You'll benefit from these advantages:

44 Geschichten komplett44 Complete Stories
„Coco und ich“ als PDF„Coco und ich“ as a PDF
20 % Rabatt auf Unterricht20 % Discount on Classes
Preise nach §19 UStG ohne MwSt.According to §19 UStG no VAT is charged

Sicher bezahlenSecure Payment

SSL‑verschlüsselte Transaktion mit PayPal oder KreditkarteSSL‑encrypted transaction with PayPal or credit card.

14 Tage Geld-zurück-Garantie14 Days Money Back Guarantee

Nicht zufrieden? Dann hast du dein Geld wieder.Not happy? You will get your money back.