BEGRÜNDUNG
Annas Handtaschen

Mathilde

Anna

Mathilde

Hallo Mathilde. Wie geht es dir?

Hallo Anna. Mir geht es gut, und dir? Was hast du gestern gemacht?

Ich war mit meiner Mutter einkaufen. Sie hat mir geholfen, Kleidung auszusuchen.

Gehst du gern einkaufen?

Eigentlich nicht, aber ich habe ein paar Sachen gekauft, weil ich neue Kleidung brauchte.

Also, ich liebe Shoppen, weil man manchmal richtige Schnäppchen machen kann. Meine neue Handtasche war zum Beispiel extrem günstig.

Das ist natürlich super. Manche Menschen geben aber zu viel Geld aus, weil sie oft Dinge kaufen, die sie nicht brauchen.

Da hast du auch wieder recht. Ich bin aber ziemlich diszipliniert. Wenn ich Sachen kaufe, dann nur, weil ich sie auch wirklich benötige. Deshalb habe ich das Problem nicht.

Du musst also neun Handtaschen haben?

Na ja. Handtaschen sind eine Ausnahme. Außerdem hatte ich noch keine schwarze, nur eine grüne und eine rote und eine gelbe und eine blaue und eine weiße und eine orangefarbene ...

... und eine rosafarbene und eine violette. Ist gut, Anna. Ich kenne alle deine Taschen.

Du bist eben eine echte Freundin. Deshalb kennst du meine ganze Garderobe.

Fragen zum Dialog

Wer war gestern einkaufen?

Mathilde.

Warum war sie einkaufen?

Sie ist einkaufen gegangen, weil sie neue Kleidung brauchte.

Geht Mathilde gern einkaufen?

Nein, sie geht nicht gern einkaufen. Sie kauft nur Dinge, die sie benötigt.

Kauft Anna auch nur, was sie braucht?

Das behauptet sie, aber tatsächlich kauft Anna viele Dinge, die sie nicht braucht, wie zum Beispiel haufenweise Handtaschen.

Wie viele Handtaschen hat Anna?

Anna hat neun Handtaschen.

Warum hat Anna so viele Handtaschen?

Anna liebt Handtaschen. Deshalb hat sie so viele davon.

Anna